Kurzversion Traumpfad Vier-Berge-Tour

Heute ging es auf eine selbstgebastelte Kurzversion des knapp 13 km langen Traumpfades Vier-Berge-Tour.

Anders als im Track sind wir knapp 11 km gelaufen, wobei ich diesen Track dann auf knapp 8 km Wanderung nachträglich reduziert habe.
Diese noch einmal reduzierte Wegstrecke findet sich im hinterlegten Track.

-----

Wir parken am Parkplatz Schweinsgraben in der Nähe des Ortsteiles Bell und gehen die Wanderung hier im Gegenuhrzeigersinn an.


Hierbei nutzen wir natürlich die Wegmarkierung des Traumpfades.


So geht es vom Parkplatz direkt in den Wald hinein, wobei wir einige schöne Örtlichkeiten passieren, ... 

... bevor wir einen Abstecher zur Marxe Lay nach links machen.





Anschließend geht es wieder auf den Wegabschnitt zurück.

An gleicher Stelle verlassen wir nun den Traumpfad selbst und gehen links weiter.

Nach kurzer Zeit öffnet sich der Wald und wir laufen auf die Roder-Höfe zu, wobei wir linkerhand schon schöne Weitsichten in uns aufsaugen können.

Hinter den Höfen geht es dann links in Richtung der eigentlichen Fahrstraße unterhalb des Hochsteins.

Ein sehr kurzes Stück entlang der Straße in Richtung Ettringen und wir biegen links ab, um zu einem weiteren möglichen Startpunkt des Traumpfades beim unterhalb gelegenen Parkplatz des Hochsteins im Wald zu gelangen.

Wir gehen in den Wald hinauf und an der nächsten Möglichkeit auf breiterem Wege rechts.

Auf dem Rückweg der in der Nähe befindlichen Genovevahöhle kommen wir wieder an diese Wegkreuzung und den dort angebrachten Wegekennzeichen.

Wie beschrieben gehen wir aber zunächst rechts, folgen dem Weg und verlassen diesen breiteren Weg nunmehr nach rechts, um über die Stufen zur Genovevahöhle selbst zu gelangen.




Wir gehen weiter geradeaus und die Treppenstufen hinauf.

So gelangen wir wieder auf den Traumpfad, der von rechts zu uns hinabführt (hier wäre auch oberhalb eine kleine Plattform zu finden).

Wir folgen nun der Markierung, bis wir wieder zu dem Startpunkt unserer Wanderung gelangen.

So geht es weiter über verschiedene Pfade - auch mit Treppenstufen etc. - in das Tal hinein.



Wir laufen jetzt auf den Sauerbrunnen zu, wobei wir über Holzbohlen geleitet werden.



Die Wegmarkierung führt uns jetzt wieder in die Höhe ...

... und wir passieren die Felsformationen des Rauhbuur.




Hierbei halten wir uns immer wieder rechts und gehen die Stufen hinauf und hinab.

Letztendlich erreichen wir wieder die L82, gehen einen Trampelpfad neben der Straße, wechseln über diese und gehen wieder zu unserem Parkplatz.

Videozusammenschnitt der Wanderung: 



Track zur Wanderung: