Wieder zu zweit: Willkommen Odin

Seitdem Balou verstorben war, war unser Neuzugang Jilly alleine bei uns zuhause.

Es war aber deutlich zu erkennen, dass sie einen vierbeinigen "Immer-da-Kameraden" vermisste.
So sehr sie uns auch liebt, es fehlte ihr etwas.
Jilly wurde uns durch Dobermann Rescue Hungaria anvertraut.

https://1.bp.blogspot.com/-bxJRZkuq_rs/WQiG8hWwEDI/AAAAAAAAWPw/8DxQkz0b7qgdNKC8oBbS-OgBNE23ebciQCLcB/s1600/DR-H.JPG

Und da wir rundum mit der Vermittlung, der Übergabe, der Beschreibung von Jilly etc. etc. zufrieden waren, stand fest: der "Spielkamerad" sollte ebenfalls von dort kommen.

-----

Letzten Donnerstag war es dann soweit: meine Frau fuhr mit der Vorsitzenden des Vereins in das DR-H-Refugium nach Ungarn.
Freitags hatte meine Frau den gesamten Tag "Kennenlern-Zeit" mit dem avisierten jungen Rüden "Odie"

Die Bilder (das Copyright liegt bei Frau Winklmann) vom Kennenlernen vor Ort möchte ich Euch hier gerne zeigen:







 

Wie Ihr sehen könnt: das Eis war gebrochen.
Samstag ging es dann mit Odie in sein neues Für-immer-Zuhause - also zu uns.

-----

Die entsprechende Zusammenführung zwischen Odin (so werden wir ihn rufen) und Jilly hat wunderbar funktioniert.
Beide sind froh, sich zu haben. Und wir sind froh, beide so zu sehen.

Erneut geht mein Dank an den DR-H, sowohl für die Vermittlung, das Zusammenbringen, die gute Arbeit hier in Deutschland aber auch vor Ort.

Und wer noch unschlüssig sein sollte, ob es auch ein Dobermann für ihn sein könnte: anrufen kostet nichts. Die Erreichbarkeiten findet Ihr auf der Homepage des DR-H.

Zum Abschluss dieses Beitrages noch zwei Bilder von den Wilden - einen Tag später:




Kommentare