Bad Neuenahr - Ahrweiler Traubenpfad 1

[196-16-449-6.8-906.3-3742.9]


Heute stand der letzte - noch ausstehende - Traubenpfad in Bad Neuenahr an: der Traubenpfad 1.
Also den Rüden eingetütet und ab zum alternativen Parkplatz auf der Straße Am Silberberg.



So geht es zunächst hinauf in grobe Richtung des Hotels Hohenzollern, aber vorher rechts auf den Rotweinwanderweg in Richtung Regierungsbunker - der natürlich noch geschlossen hat.

So gehen wir am Zaun entlang auf dem Pfad.




Dieses Wegekennzeichen führt uns durch die Wanderung.
Das recht gut, bis auf eine einzige Ausnahme hinter dem Bunker.



An entscheidender Stelle fehlt die Markierung.
Da ich aber den Track auf das Outoddornavi gezogen habe, weiß ich, dass der linke Weg in die Höhe gewählt werden muss.




Wieder einmal führt auch dieser Wanderweg am EVA-Turm (Eifelverein Ahrweiler) vorbei.




Der Rundweg 2 und der Traubenpfad 1 haben viele Gemeinsamkeiten.





So geht es am Kuxberg vorbei weiter.



An der großen "Weg-Spinne" an der Schutzhütte wählen wir den rechten Weg und kommen noch an einigen Überbleibseln des Bunkers vorbei).



Endlich haben wir den Wald durchschritten und kommen auf eine erste Freifläche.

Ein Blick zum Krausbergturm (gezoomt).

Es wird Herbst.




Diesmal treffen wir von oben auf den Rotweinwanderweg.
Beim Rundweg 2 kämen wir von unten.

Ich halte mich für ein kurzes Stück nicht an die Wegemarkierung des Traubenpfades 1, sondern gehen eine Stufe tiefer.

Dadurch gelangen wir an die Gaststätte Zum Förster / Försterhof.

DA sollte der Traubenpfad langführen, nicht eine Etage höher.



Noch ein Blick auf den Eingang und wir gehen weiter zur nächsten Lokalität.





Überall wunderschöne blaue Reben zu sehen.





Und da ist er: der Altenwegshof.





An den "Bergen der Ahr" kann ich mich nicht satt sehen.




Und schon stehen wir an der Aussichtsplattform Bunte Kuh.




Hier führt ein Bergpfad hinunter - oder eben hinauf.





Wir gehen aber weiter und über einen Hangweg zurück zum Rotweinwanderweg.




Hatte ich schon geschrieben, dass ich den Herbst liebe ?



Früh morgens ist es noch seeeeeehr ruhig auf dem Rotweinwanderweg.

Bislang haben wir nur Arbeiter bei der Weinlese sehen können.




Wir laufen nun wieder auf da Hotel Hohenzollern zu und haben alsbald wieder unser Fahrzeug erreicht.











Fazit:

Joh. Schöne Ecke. Warum man dort aber einen Traubenpfad installiert, der zur Hälfte durch den Wald führt und die schönen Stellen auf dem Rotweinwanderweg liegen, ist er eher völlig überflüssig.


Track, Übersicht etc.:

mehr erfahren ›

Kommentare