Ramersbach Rundweg 15

[169-16-422-10.0-788.4-3625.0]


Vor nicht allzulanger Zeit habe ich wieder einmal in der Wanderkarte des Eifelvereins für das Ahrtal (Nr. 9) nach vorhandenen örtlichen Wanderwegen geschaut und bin bei Ramersbach auf den Rundweg 15 gestoßen.

Und da die in BaseCamp übertragene Strecke nur knapp 10 Km Länge aufwies, war sie als dritte Wanderung für den heutigen Tag wie für mich geschaffen.

Also schnell die Hündin eingetütet und ab nach Ramersbach auf den Wanderparkplatz am Ortsausgang an der Heckenbacher Straße.
Er ist nicht gesondert von der Landstraße ausgewiesen und liegt in einem Waldstück.

Übrigens (Schlaumeiermodus an): Das Wort "Ramers" wie in Ramersbach, Ramersdorf oder auch Ramershoven, entstammt dem lateinischen "Ramus", was übersetzt "Ast" bedeutet.
Als Ramholz werden Pfähle zum Anbinden der Rebstöcke in den Weinbergen bezeichnet.





Am Waldrand an dem asphaltierten Wegstück befindet sich eine Übersichtskarte nebst Wandervorschlägen.

Während der Rundweg A12 gut zu erkennen ist ...



... lässt sich der Rundweg 15 nur noch erahnen.
Die Wegemarkierung ist leider auch nur rudimentär vorhanden.

Scheinbar hat der Weg an Attraktivität verloren, was allerdings sehr schade ist.

Der A12 ist die kürzere Version.



Gleich zu Anfang genieße ich die weite Aussicht in Richtung des Kesselinger Tals.





Wie auf fast allen Wegen, finden sich auch hier einige Kreuze am Wegesrand.





Der Weg hat mich schon nach noch nicht einmal einem Kilometer Wanderung in Beschlag genommen.




Wenn das Wegekennzeichen zu erkennen ist, hat es den Anschein, als wenn die Zahl nachgezeichnet wurde.




Im Grunde genommen werden wir meistens am Waldrand entlanggeführt - oder auch durch den Wald.


Wir laufen auf die Schutzhütte Hilgesberg zu.
Der Name ist der gleichnamigen Erhöhung entliehen.

Eine Verkürzung des Rundweges (15a) weist den Weg hinab nach Staffel.

Wir gehen aber auf dem 15 weiter geradeaus.



So laufen wir versetzt parallel zum Hinweg unterhalb zurück.

Wenig später führt die Kurzvariante Rundweg A12 zurück zum Parkplatz.




Wir biegen jedoch scharf links in die Tiefe ab und lassen uns wieder von einer wunderschönen Sicht verwöhnen.




Wir befinden uns hier in Sichtweite des Wohnplatzes Am Sonnenhard.




Sonnenschein auf einer Wanderung hat ja auch ihren Reiz ... ;-)



Entlang - aber für Hunde nicht erreichbar - des Ahlbaches geht es auf den Ortsrand von Staffel entlang, wo wir links abbiegen und nunmehr entlang des - ebenfalls nicht erreichbaren - Blasweiler Baches wandern.





Nicht zu vergessen: wir laufen im Schiefergebirge.




Entlang des Bärzefeldbachs geht es nun stetig in die Höhe in Richtung Ramersbach.




Es zog sich ein wenig zu, blieb aber trocken.




Bald haben wir die Heckenbacher Straße erreicht und laufen auf der Zufahrt zum Wanderparkplatz von der Landtraße aus zu selbigem, wo wir die Rundwanderung beenden.







Fazit:

Diese Wanderung hat mir / uns richtig (!) Spaß gemacht.
Sie war abwechslungsreich (Weitsichten, Wald), auch wenn man auf sonstige Besonderheiten verzichten muss. Dies hat der Wanderung allerdings keinen Abbruch getan.
Die Ruhe war fantastisch.
Es wäre schön, wenn dieser Wanderweg wieder aufleben könnte.


Track, Übersicht, Karte:

mehr erfahren ›

Kommentare