Buchsbaum-Wanderpfad und Burg Eltz


[096-16-349-15.1-463.5-3300.1]


Nachdem schon einige andere Wanderteufel diesen Weg erwandert sind, hatte ich ihn dann heute auch auf dem Plan:

Die reine Streckenwanderung "Buchsbaum-Wanderpfad", verbunden zu einer Rundwanderung mit Besuch der Burg Eltz.

Wir waren schon früh unterwegs, da wir von den angekündigten Höchsttemperaturen am heutigen Tag nicht zu viel mitbekommen wollten.





Wir starten in Karden an der Mosel und gehen ein paar Schritte, bis wir zum eigentlichen Startpunkt des Buchsbaum-Wanderpfades angelangt sind.


Der eigentliche Wanderpfad hat eine Länge von etwa 4,5 km und führt über den Moselsteig.

Ein entsprechender Hinweis auf Trittsicher- und Schwindelfreiheit ist daher auch am Start zu finden.



Auf einer Länge von etwa 800 Metern werden nunmehr 150 Höhenmeter bewältigt.

In diesem Bereich sind wir noch auf alten Weinbergswegen unterwegs.




Wir - also die Hunde und ich - müssen schon gut kraxeln, werden dafür aber zwischendurch immer wieder mit schönen Aussichten auf die Mosel belohnt.

Wir erreichen nach 700 Meter Wanderung die Schutzhütte Karden, die auch für Veranstaltungen gemietet werden kann.

Unterhalb - quasi als Abstecher - liegt die Sankt-Castor-Höhle.

Wir lassen sie aussen vor, da wir wieder auf den Weg zurück müssten und dieser steiler ist.



So werfen wir von der Hütte einen wunderbaren Blick hinab auf Karden.

Hach ist das schön hier.



Es geht auch mal ein kleines Stück im Wald entlang auf diesem Pfad.

Aber keine Sorge: nicht lange. ;-)


Nach einer Schleife geht es nun über felsigen Boden mit Tritten und Seilsicherung wieder steiler hinab.

Für kleine Hunde könnte es hier ggf. Probleme geben.




Ein kleiner Ausschnitt dieser Tritte bei einem Blick zurück.



Wir laufen nunmehr wieder oberhalb der Mosel entlang.

Hunde sollten im Kommando stehen, da es an einigen Stellen neben dem Weg teils steiler hinab geht.






In Müden verlassen wir den Buchsbaum-Wanderpfad - der im übrigen auch dort endet - und laufen auf dem Kreuzstationenweg steiler hinauf zum Müdenerberg.
Mit einem Schlenker um den Gertrudenhof geht es zum Österhof, wo wir bereits auf einen Wegweiser zur Burg Eltz stoßen und diesem folgen.



Burg Eltz





Wir überschreiten den Elzbach und laufen die Stufen zur Burg selbst hinauf.




So sind wir ein kurzes Stück auf dem Traumpfad dort unterwegs - aber nicht besonders lang.



Nach der Brücke über den Elzbach gehen wir jedoch geradeaus weiter und schrauben uns durch dichten Wald in die Höhe.




Wir gelangen jetzt an das Forsthaus Rotherhof, umrunden es halb und halten uns an den Wegweiser nach Karden.




Wir gelangen auf freie Fläche und stellen fest, dass es schon gut warm geworden ist.


Über ein Teilstück des Moselhöhenweges geht es auf einem Pfad wieder in Richtung der Mosel selbst.

Es wird immer wärmer und die Felsen strahlen ebenfalls schon genügend Hitze aus.



Die Wasserreserven für die Hunde werden langsam knapp, aber wir sehen schon wieder Karden vor uns liegen.



Noch ein paar Meter und wir haben es geschafft.

Meine Hunde haben mich wieder einmal begeistert und am Auto gibt es dann noch Belohnungen. ;-)
Übersicht

Fazit:

Begeistert hat mich der Buchsbaum-Wanderpfad auf seinen teils schmalen Pfaden und Ausblicken auf die Mosel.
Der Weg zur Burg Eltz ist etwas unspektakulärer, kann aber durchaus noch gefallen.
Danach zieht es sich ein wenig durch den Wald und das freie Feld, wird aber wieder interessanter, sobald wir auf den Moselhöhenweg treffen.

Für Hunde ist ausreichend (!) Flüssigkeit mitzuführen. Die natürlichen Trinkquellen enden quasi ab Burg Eltz.

Track, Übersicht, Wegbeschreibung:

 

Mehr erfahren ›

Kommentare