Remagen A4 - reloaded

[089-16-351-11.2-418.8-3255.4]


Aufgrund des Nieselregens war schnell klar, dass ich heute mit den Hunden nur eine Waldrunde hinlegen wollte.
Und da ich dafür nicht ewige Kilometer fahren wollte, stand das Ziel schnell fest.
Es sollte eine kurze Runde auf dem örtlichen Wanderweg A4 in Remagen werden.

Ich bin ihn schon einmal gelaufen, da war er sehr bescheiden ausgeschildert gewesen.
Das hat sich zu heute geändert.
Aber damals wie heute war der Großteil der Wegführung und somit der Wege einfach nur extrem matschig. Tiefe Fahrspuren, gefüllt mit Wasser etc..
So auch schon im August letzten Jahres.

Eine andere Bloggerin (Mit GPS Wandern) war letztes Wochenende dort unterwegs.
Insofern wusste ich, was mich erwartet und was ich gedanklich ausklammern musste.

Damit keine Irritationen aufkommen: das ist kein "Fehler" der den Mitgliedern des Verschönerungsvereins vorgeworfen werden darf bzw. kann.

Ich kann den Rundwanderweg leider in keinster Weise empfehlen.





Wir starten am Wanderparkplatz auf der L79 oberhalb der Apollinariskirche und werfen einen Blick auf die Wanderkarte.



Diesem Wegekennzzeichen werden wir folgen.
Im Gegensatz zum allerersten Versuch, den A4 zu erwandern, war die Ausschilderung nunmehr unverlaufbar.



Die meisten tiefen Fahrspuren dürften also vermutlich den Waldarbeitsfahrzeugen zuzurechnen sein.

Der nächste Winter kann kommen.



Schon nach wenigen hundert Metern bekommen wir einen ersten Vorgeschmack, was uns auf der Wanderung in Sachen Bodenbeschaffenheit erwartet.




Eine der wenigen Stellen auf der ersten Hälfte der Strecke.




Draga teilt mir unmissverständlich mit, was sie von der Wanderung hält.




Das kleine Wildgehege am Schloss Marienfels.


Nach einem doch etwas längeren Wegstück geht es wieder durch den Matsch.
Es war schwierig, ein Durchkommen zu finden.
Aber ich mag es auch nicht, wenn die knöchelhohen Wanderstiefel im Matsch stecken und selbiges in den Schuh läuft.





Zwischendurch etwas fürs Auge ...




... bevor wir auf "bekannten Untergrund" geraten.




Aber halt!

Auch das ist ein Teilstück des A4.



Man könnte jetzt meinen, wir wären vom Weg abgekommen.
Falsch.
Der Weg ist der tiefer liegende, über dem einige Äste und Bäume liegen.

Das aber schon sehr lange.
Der Trampelpfad links, auf dem wir gehen, ist schon gut ausgetreten.

Der A4 führt an einer Stelle über die L79, die sehr sub-optimal ist.
Denn es würde ein Stück auf selbiger gehen. Ohne Randweg. Ohne Geschwindigkeitsbeschränkung für Fahrzeuge in diesem Teilstück.

Wir wählen eine parallele Strecke und hoffen, dass uns die mittleren rechten Baumstämme nicht entgegen rutschen.





Wieder etwas fürs Auge.


Zwischendurch - nachdem wir den Scheidskopf passiert haben - treffen wir auf den Rheinburgenweg Rundweg Apollinariskirche und folgen diesem nun bis zum Ende.

Wenigstens ist die Bodenbeschaffenheit nunmehr in Ordnung. 





Der Niesel hat aufgehört.




Einen kleinen Abstecher zum Gut Calmuth.




Eine Vielzahl von Wanderwegen nehmen hier ihren Verlauf.




Noch am Weiher vorbei und wir sind am Ziel angelangt.











Track, Übersicht, Wegbeschreibung etc.:


Mehr erfahren ›

Kommentare

WANDERN mit GPS + Hund hat gesagt…
Vielen Dank für die Erwähnung und meinen Respekt, dass Du bei diesem bescheidenen Wetter eine Woche nach mir trotzdem diesen Rundweg gegangen bist. Ein Wunder, dass Du im Schlamm nicht abgesoffen bist ;-)