Felsenweg bei Obermaubach

[035-16-288-12.3-160.9-2997.5]


Für den heutigen Tag war zeitweise Sonnenschein angesagt.
Das wollte ich unbedingt nutzen, so dass auch eine etwas weitere Anfahrt in Kauf genommen wurde.
Im Moment habe ich mich am Rhein, im Siebengebirge und der Ahr erst einmal satt gesehen, da eine Vielzahl der letzten Touren dort entlang liefen.

So führte mich der Weg nach Nideggen in der Eifel, um dort einen Weg zu laufen, über den ich schon von einigen anderen Wanderern - auch mit Hund - gelesen hatte.




Wir legen unseren Startpunkt auf einen ausreichend bemessenen Wanderparkplatz am Eingang zum Nationalpark Eifel am Infopunkt Zerkall (Kreis Düren).



Direkt hier queren wir über diese Brücke das erste Mal die Rur, da unsere Route auf der anderen Flußseite beginnen wird.


Das Wetter spielt mit.
Sonne und Wolken wechseln sich ab.

So geht es parallel zur Zufahrt zu Gut Kallerbend auf einem Fußweg weiter.



Mein mit der Track bestücktes Outodoornavi zeigt auf der Karte einen besonderen Baum.

Wie immer werden wir nicht enttäuscht.


Es geht nun auf Gut Kallerbend zu.

Wenn die Hügel etwas höher wären, könnte man sich glatt vorstellen, in den Alpen zu sein.




Bei Gut Kallerbend handelt es sich um ein Restaurant samt Ferienwohnungen.


Wir queren erneut die Rur und sehen schon auf der linken Seite eine Madonna im Fels stehen.

Genau an dieser Stelle führt uns ein schmaler Pfad auch direkt in die Höhe.




Ich merke, dass ich schon zu warm angezogen bin ;-)



Gut, dass ich aufgepasst habe, sonst wäre ich an diesem abwärts zeigenden Schild "Felspassage" vorbeigewandert.



So führt uns dieser Pfad hinab zur Rur, welche wir erneut über eine Brücke  - in diesem Fall grün - überqueren.



Kurz innehalten, tief Luft holen und geniessen.

Hach ist das schön!



Der Weg bis nach Obermaubach ist nicht schlecht, zieht sich aber leider etwas.

Dank Sonne nicht schlimm.



Vor allem wirkt so eine Sicht wie hier auf das Staubecken bei Obermaubach bei solch einem Wetter umso schöner.


Nach einer Schleife treibt es uns jetzt wieder unaufhörlich in die Höhe, so dass wir nach einiger Zeit wieder auf Obermaubach hinabschauen können.

Und ja: ich schwitze ;-)
 

Wir treffen an der Waldkapelle ein, welche von Mitgliedern der "Arbeitsgemeinschaft Obermaubach" zwischen Dezember 1994 und Mai 1996 errichtet wurde.

Auch findet sich hier der Alveradis - Gedenkstein .


Etwas später weichen wir von der Route auf dem Navi ab, da wir ein Schild mit der Aufschrift "Felsen-Rundweg" finden.

So gehen wir zuvor schon links in den Wald und werden mit diesem Pfad belohnt.



Jetzt beginnt die Runde so richtig Spaß zu machen.

Hat aber auch Gemeinsamkeiten mit Wegen an der Ahr.



Solche Pfade liebe ich am meisten.

Der Rüde ist wie immer trittsicher und - da er auch in der Fährte gearbeitet wurde - sicher in der Wegfindung.


Und noch mal ist schwitzen angesagt.

Es geht wieder aufwärts.

Ich bewundere den Rüden, der Ende des Jahres zehn Jahre alt wird.




Zwischendurch eine schöne Weitsicht.



Die ersten größeren Bundsandsteinfelsen des Eugenienstein liegen am Wegesrand.




Hat was.




Wenig später findet sich oberhalb unseres Weges der Kickley.



Nun ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Auf dem Heimweg halten wir noch kurz an, um einen Blick auf die Burg Nideggen zu werfen.
Streckenübersicht


Fazit:

Ich gebe zu, ich hatte mir unter dem Namen "Felspassage" mehr vorgestellt.
Nichtsdestotrotz hat mir die Wanderung gut gefallen.
Sie war nicht durchgehend ausgeschildert, so dass ich den GPS-Track zum Nachwandern empfehlen möchte.

Track, Übersicht, Karte ...:

Mehr erfahren ›

Kommentare

Naturfreund hat gesagt…
Sieht nach eine sehr schönen runde aus. Das ist ne Route die ich bisher so noch net kenne. Wäre auch mal ne gute Idee.

Du hast generell sehr viele schöne Wanderungen hier. Ich bin einige davon mit viel Freude nachgegangen. Danke dafür

LG Markus