Landskrone und Heuberg

[004-16-257-10.3-12.4-2859.3]



Auch heute stand im Rahmen der Rekonvaleszenz eine Wanderung auf dem Plan.
Daher hatte ich mir mittels BaseCamp eine Strecke von knapp 10 km Länge ausgesucht, die etwas mehr Höhenkilometer als die letzte Wanderung zu bieten hatte.

Ein Ziel der Wanderung sollte daher die Landskrone bei Bad Neuenahr werden.




Heute hatte ich die Hündin zum Wandern mit und der Rüde hatte einen Ruhetag.

So starten wir in der Nähe der Straußenfarm auf dem Zubringer zum Golfplatz.

Auch heute war das Wetter fototechnisch gesehen mies.


Ein kleines Teilstück des Rheinburgenrundweges Apollinariskirche liegt auf dem Weg.

Gegen Ende werden wir ein weiteres Wegstück desselben nutzen.



Wir gehen ein kleines Stück in Richtung Bengener Heide, biegen aber an dieser Stelle am Waldrand links ab in Richtung Landskroner Hof ab.




Links in der Ferne sehen wir unser Hauptziel: die Landskrone mit der Burgruine.



Nein.
Zum posieren muss sie sich nicht in den Matsch setzen.

Macht sie aber dennoch ;-)





Wir passieren den Hof und gehen über diesen Weg in Richtung der Landskrone weiter.


So geht es kurz durch den Wald, bis wir den Berg wieder vor uns auftauchen sehen.

Hier findet sich eine Vielzahl an Hinweisschildern zu diversen Wandermöglichkeiten, wie z. B. auch dem MK III - rot (einem der vielen Medizinischen Kurwege in Schwierigkeitsabstufungen).



Wir treffen "Am Galgen" ein.

Es handelte sich hierbei um einen Gerichtssitz von Druiden während der keltischen Zeit.



Hinweisschilder auf Steinschlag haben hier scheinbar ihre Berechtigung.




Bevor wir den "Eingang" zur Ruine erreichen, komme wir an dem ehemaligen Burgbrunnen vorbei.



Die ursprüngliche Burg wurde 1206 erbaut.


Der Basaltkegel, auf dem sie erbaut wurde, diente bereits als Thingstätte.





Noch schnell ein Beweisfoto mit Draga ;-) ...




 ... und eine exklusive Aussicht auf das Ahrtal und Bad Neuenahr.



Da die Landskroner Kapelle - die eigentlich "Maria-Hilf-Kapelle" heißt - in unmittelbarer Nähe liegt, machen wir noch einen kleinen Abstecher von etwa 100 Metern.



Wir erfahren eine Neuerung:

Eintritt und drei Minuten Licht kosten 0,50 €. Jede weitere Verlängerung muss bezahlt werden.

Nee. Ist klar.



Wir kehren auf unseren ursprünglichen Weg zurück und nähern uns dem Rotweinwanderweg, wobei wir eine schöne - wenn auch sehr diesige - Sicht auf den Ortsteil Heimersheim werfen können.




Auf dem RWW geht es nun in Richtung Lohrsdorf weiter.



Wir umrunden hierbei den Heuberg.

Da verwundert es auch nicht, dass sich hier der "Rastplatz Am Heuberg" befindet.



Wir folgen jetzt dem örtlichen und leider an einigen Stellen nicht gut ausgeschilderten örtlichen Wanderweg 8 und landen somit im Randbereich des Golfplatzes ...





... wobei es an Warnungen nicht fehlen darf ;-)



Wir umrunden die Golfanlage bis zur Hälfte und wenden uns auf einem offiziellen Weg links in Richtung Köhlerhof.




Hierbei sind wir auf einem Teilstück der Aachen-Frankfurter Heerstraße unterwegs.



Jetzt passieren wir noch die Parkplätze am Köhlerhof / Golfplatz, halten uns rechts und laufen etwas später wieder auf dem Rheinburgenrundweg zurück zum Fahrzeug.







Übersicht

Fazit:

Hat auch Spaß gemacht - auch wenn es sehr matschig war.
Allerdings habe ich die Narbe hernach deutlicher gespürt.


Ähnliche Wanderungen Landskrone:

> Dezember 2014: Landskrone, Galgenplatz und Waldkapelle
> September 2013: Landskrone


Track, Übersicht etc.:


Mehr erfahren ›

Kommentare