Zwischen Linz und Unkel

[012-15-15.9-157.0-2066.0]

Wie kommt man am besten den Berg hinan ?
Steig' nur hinauf und denk' nicht dran.
[Zitat: Friedrich Nietzsche]

Aufgrund eines anstehenden Termines am frühen Nachmittag, ging es heute bereits um 08:00 Uhr bei etwa 0 Grad Celsius auf die Piste.
Und die Wanderung entwickelte sich auch anders als geplant.

Rheinfähre

Wir starten in Remagen-Kripp und fahren mit der Fähre für 0,90 € hinüber nach Linz am Rhein.

Eigentlich war geplant, auf dem Rückweg die Personenfähre von Erpel zu nehmen.

Doch dazu später.
Blick auf Burg Ockenfels






Wir sehen auf der Fahrt auch schon eines unserer Ziele auftauchen: die Burg Ockenfels.



In Linz angekommen, geht es zunächst durch das Stadttor in die historische Altstadt ...



... und somit auch an der Burg Linz am Rhein vorbei.


Wir folgen nunmehr fast die Hälfte unserer heutigen Wanderung auf dem Rheinsteig, auf den wir am Markt in Linz treffen.



Es geht nun stetig in die Höhe, wobei wir erste Aufsichten auf den Rhein genießen können.



Schon sehen wir die Burg Ockenfels vor uns liegen.


Diese stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, befindet sich in Privatbesitz und kann daher nicht besucht werden.




Der Rheinsteig führt jedoch direkt an der Burg vorbei, so dass wir ihr recht nahe kommen.




Während der gesamten Wanderung kommt die Sonne aus dem Koblenzer Bereich, so dass wir viele Gegenlichtaufnahmen haben.




Im weiteren Verlauf treffen wir auf die Schienen der Kasbachtal-Bahn ...



... und unterqueren diese.



Auf der anderen Seite geht es jedoch gleich wieder über eine Vielzahl von Stufen hinauf.



Schon etwas anstrengender.



Auf halbem Aufstieg zur Erpeler Ley schaut sich Balou dieses Kreuz an.


Bald haben wir es jedoch geschafft und stehen am Randbereich der Erpeler Ley - hier an einem  
"Gedenkstein der ersten Fahrt eines lenkbaren Luftschiffes über dem Rhein - Sturmfahrt - am 02.08.1909".



Es tut einfach nur gut, mal wieder im Sonnenschein unterwegs zu sein.



Vor uns liegt die Plattform der Ley ...




... von welcher wir auf den Rhein hinabschauen.



An der Burg Vilzelt verlassen wir den Rheinsteig nun und gehen hinab in Richtung Rhein.



Auf der anderen Seite steht die Apollinariskirche.

Eigentlich sollte uns die Personenfähre dort hinüberbringen, damit wir entlang der Remagener Uferpromenade zurückgehen könnten.
Pustekuchen. Die Fahrzeiten werden nicht eingehalten.

Die Fähre bleibt auf der anderen Seite.
Da wir nicht warten wollen, entschließen wir uns, entlang des Rheins bis nach Linz zurück zu gehen.

So werden wir einen Blick hinauf auf die Erpeler Ley ...



... und kommen an den hiesigen Brückenresten der Ludendorff-Brücke (bekannt geworden als "Brücke von Remagen").



Vorbei an der Villa Kallas ...



 ... gelangen wir zum Bahnhof und überqueren mittels Fußgängerbrücke die Gleise.




So erhaschen wir noch einen letzten Blick von unterhalb der Burg Ockenfels.



Mit der Fähre geht es nun zurück, wobei wir rechts noch einmal die Erpeler Ley erkennen können.








Fazit:

Bei diesem Wetter natürlich aufgrund des Rheinsteiges war diese Wanderung für uns heute richtig schön.


Wanderkarte, Track etc.:


Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Kommentare