Dümpelhardt und Ahrtal

[005-15-17.7-60.1-1969.1]

Die Weite der Ansichten kommt aus dem Herzen.
[Zitat: Jakob Boßhart]


Eine weitere Wanderung an der Ahr stand auf dem Wanderzettel.
So hatte ich mir eine Rundwanderung um den Dümpelhardt vorgenommen und auch beendet.





Wir starten in Liers (bei Hönningen) an der Feuerwache auf dem Wanderparkplatz direkt an der Ahrbrücke.



Der erste Teil der Rundwanderung führt uns auf dem Ahrtalweg zunächst von Liers nach Dümpelfeld.




Bald laufen wir auch parallel zur Ahr entlang, die natürlich viel Wasser führt.



Interessant.
Auf solche Betstellen treffen wir immer wieder einmal während der Wanderung.




Schon können wir Dümpelfeld vor uns auftauchen sehen.
Ist ja auch nicht so weit von Liers entfernt.





Schade, dass das Wetter nicht besser ist.


Wir haben Dümpelfeld am Rand passiert und es geht in grobe Richtung Insul weiter.

Als hätte mich die Sonne gehört, kommt für kurze Zeit die Sonne zum Vorschein.



Unerwartet kommt diese Besonderheit am Wegesrand daher: der "Wasserfall am Radweg".

Schön!



Da muss ich den Rüden aber gleich posieren lassen.




Wir verlassen an dieser Stelle den Ahrtalweg ...



... und wechseln auf den Ahrsteig.
Aber nur ein kurzes Stück.




Uns führt der Weg hinauf nach Sierscheid.



Wir haben gleich Sierscheid erreicht und ich blicke kurz zurück.

Das Herz geht auf.


In Sierscheid wandeln wir kurz auf dem Rundweg und genießen die Aussicht, wobei wir in der Ferne auch die Nürburg erkennen können.









Wir sind nun am Berg, dem Dümpelhardt, angekommen.
Vor einiger Zeit habe ich diesen Masten vom Steinerberg bei Ahrbrück aus gesehen und heute mein Versprechen eingelöst, hier zu wandern.



Ist das eine bombastische Aussicht.
Innehalten. Durchatmen. Genießen!


Wir könnten abkürzen und dem Ahrsteig hinab nach Liers folgen.
Jedoch beschließen wir, noch etwas "Strecke" zu machen.

So führt uns der Weg an den Liersbach zwischen Liers und Obliers.



Was für eine schöne "Auenlandschaft" und wie schade, dass der Himmel grau ist.


Mein Outdoornavi zeigt mir ein, dass bald ein "besonderer Baum" zu finden ist.
Und tatsächlich liegt er auf dem Weg.

Wieder etwas gelernt.





Wir wechseln in Sichtweite des Laubachshofs den Liersbach ...



... und gehen am Hof über die K28 wieder in den Wald hinein (hier ein Blick zurück auf den Hof).


So führt uns der Weg mit einigen Schlenkern oberhalb des Liersbachtals entlang in Richtung Ahr.


Wir schauen zwischenzeitlich hinab nach Liers.

Ein auf der Karte eingezeichneter Weg hinab ist seit vielen Jahren zugewachsen und nicht nutzbar.



So geht es hinab nach Hönningen auf weichem Weg.



An dieser Kapelle wechseln wir wieder die Richtung und gehen entlang der Ahr zurück nach Liers.



So kommen wir auch an dieser Höhle vorbei, die einst als Luftschutzbunker im Krieg diente.









Fazit:

Es hat - bis auf das Wetter - alles gestimmt.
Man kann halt nicht immer alles haben.
Aber irgendwie war das auch nebensächlich.
Der Weg vom Dümpelhardt bis nach Hönningen ist eher im Wald gelegen.
Die Aussicht vom Dümpelhardt steht der beim Panoramaweg Lind in nichts nach.


Track, Wanderkarte, Wegbeschreibung wie immer hier:


Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Kommentare

Helen hat gesagt…
Dobbermänner sind ja so schöne Hunde! Tolle Bilder