Rund um Esch - Zwischen Wein und Äpfeln

[0071-14-11.7-833.4-1749.5]



Auch ein dünner Baum belebt die Landschaft.
[Quelle: Bauernverband]


Ausser der Reihe stand heute eine kleine Tour an.
Ich hatte frei und für nach Mittag war Regen gemeldet.


So hatte ich mich entschieden, einen örtlichen Wanderweg mit der Nummer 8 zu erwandern, der auf der Wanderkarte des Eifelvereins Ahrtal eingezeichnet war und rund um Esch führte.

Um es vorweg zu nehmen: die Wege sind da, der Wanderweg als solches vor Ort nicht verzeichnet.
So habe ich die vorher erarbeitete Route ein wenig ausgeweitet.

Aufgrund der Witterung und der nicht wirklich "dollen" Bridgekamera, die ich vorsorglich nur mitgenommen hatte, habe ich die Bilder gut nachbearbeiten müssen.





Wir starten in Grafschaft - Holzweiler in direkter Nähe zur im Umkreis bekannten "Panoramasauna" und gehen den Weg im Uhrzeigersinn.




Wenigstens waren die "Farben" um uns rum herbstlich schön.



Einen kleinen Schlenker um die dortige Kapelle kurz nach Wanderbeginn ...




... und den Hund noch einmal posen lassen.




Nach der Umrundung treffen wir an das kleineste Insektenhotel, welches ich bei meinen Wanderungen gesamt gesehen habe.



Wir halten uns nun seitlich am Ringener Wald entlang.



Bei schönem Wetter kann man schon recht weit sehen, aber leider ...



Ein paar "Besonderheiten" für Fotobegeisterte sind schnell gefunden, wenn auch nicht besonders.




Der Weg war gar nicht so matschig, wie ich befürchtet hatte.




Im Grunde genommen halten wir uns erst einmal nur geradeaus.

Ein Blick auf mein Wandernavi und die Tatsache, dass der eigentliche Weg Nummer 8 scheinbar nicht mehr vorhanden ist, lässt die Idee aufkommen, zur Aussichtsplattform oberhalb von Dernau weiter zu wandern.

Es ist diejenige, die direkt an der Straße liegt, die als Umgehung des Ahrtals genutzt werden kann.

Doch zunächst führt uns der Dernauer Rundweg mit der Nummer 6 an dieser Örtlichkeit vorbei:

> Josef-Marner-Ruh
> Am Zigeunerböschelche

Es handelt sich um einen inzwischen völlig zugewachsenen Aussichtspunkt.




Durch diese Schleife befinden wir uns oberhalb des Rotweinwanderweges und genießen eine schöne Aussicht hinab in das Ahrtal.




Schon sehen wir Dernau unter uns liegen und auf der anderen Seite den Krausbergturm aufragen.



Noch eine kleine Rechtskurve und wir stehen auf der Plattform am anvisierten Aussichtspunkt.








Und weil es so schön ist und die Kamera das auf Wunsch selber macht: ein Panoramabild.



 



Ein kurzes Stück entlang der Straße und es geht wieder in den Wald hinein.
Wir haben somit auch einen Scheitelpunkt der Wanderung erreicht und halten uns jetzt in Richtung Alteheck.




Leider stößt die Kamera, die ich mitführe, heute bei dem Wetter und der Aussicht an ihre Grenzen.



Wir blicken auf Alteheck, gehen hier allerdings den Weg nach Links.




In der Ferne (hier herangezoomt) einen Silo.




Wir laufen auf freien Feldern und ebenerdig auf die Ortschaft Esch zu ...




... und sind begeistert von dieser Wandbemalung.
Klasse.



Es geht durch Esch durch und über Feldwege - meist asphaltiert - zurück nach Holzweiler, wo wir den Rundweg beenden.

Pünktlich im Auto kam der Regen.






Fazit:

Nett. Das interessanteste Stück war aber eher nur oberhalb von Dernau anzutreffen.


Wanderkarte, Track etc. wie immer hier:


Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Kommentare