Zwischen Ahr und Rhein

[0043-14-10.0-493.9-1410.0]


Ein Fluß braucht viele Quellen.

[Sorbisches Sprichwort]


Da meine linke Ferse nach der gestrigen Wanderung noch "Gnade" gerufen hatte und es auch sehr heiss werden sollte, habe ich mich für eine nette - freigewählte - Runde entschieden, die der Hündin auch Schatten und Wasser bietet.
Weit fahren wollte ich auch nicht, so dass es eine Rundwanderung vom Soldatenfriedhof bei Bad Bodendorf an der Ahr entlang zur Rheinmündung und zurück wurde.



Noch bin ich der Einzigste auf der kleinen Parkfläche.
Aber kein Wunder. Es ist gerade einmal 07:00 Uhr in der Früh.


Wir gehen am Soldatenfriedhof vorbei und überqueren einen kleinen Bachlauf.

Wir sind hier auch auf einem Teilstück des Rheinhöhen- und Rheinburgenweges unterwegs.


Es geht am Tier- und Naturgehege Schwanenteich vorbei.

Noch ist alles schlaftrunken zu dieser Uhrzeit.


Schätzungsweise über die Hälfte des Weges insgesamt geht es auf asphaltiertem Boden entlang.

Ab und an geht es auch mal über Brücken ;-)


Bei der ersten Berühung mit der Ahr nutzt Draga die Gelegenheit, sich zu erfrischen.

Glasklares Wasser erwartet sie.


Wir wechseln auf einen schmalen Pfad am Ahrufer und laufen diesen entlang.

Teilweise recht zugewachsen, wie man hier sehen kann.


Wir kommen wieder auf freie Fläche.

Hier laufen wir im Bereich "Goldene Meile" entlang am Waldrand ...



... bis Draga wieder eine Möglichkeit für eine Erfrischung in der Ahr findet.


Wir sind kurz vor der kleinen Ahrschleife vor der Mündung in den Rhein.

Draga posiert noch einmal für mich.




Es wird merklich wärmer.



Daher geht es erst einmal an den Rhein hinunter.

Draga genießt den Ausflug sichtlich.



Noch einmal ein "Poser"-Foto von ihr ...



... bis wir nun die Ahr über diese Brücke überqueren ...



 ... um sie uns dann auch noch einmal von der anderen Seite anzuschauen.

Hier mündet sie also, die Ahr in den Rhein.




"Pöppes" kühlen.


Nach der kleinen Schleife geht es ein kleines Stück zurück wieder auf die Brücke zu
Es geht jedoch vor ihr nach rechts über den Pfad weiter.



Weiter geht es über asphaltierte Wege parallel zur Ahr zurück.


Obwohl es noch sehr früh ist, drückt die Sonne schon erheblich.

Umso schöner, dass wir wieder über zugewachsene Pfade im Schattenbereich wandern können.




Wir laufen an der Kläranlage vorbei ...


... und ich mache noch ein Bild.



Endlich treffen wir wieder auf die Ahr unterhalb der B9 und Draga beschließt, sich abzukühlen.



Wir überqueren die Kölner Straße in Höhe des TÜV und gehen an der Firma Sinziger vorbei in Richtung Bad Bodendorf.




Eine kurze Spieleinheit ...



... und wir befinden uns wieder am Startpunkt unserer Wanderung.








Fazit:

Angenehme und nicht beschwerliche Rundwanderung, bei der auch meine Ferse sich nicht beschwert hat.
Für Hunde aufgrund der Gewässer eine schöne Abwechslung.
Besonders haben mir die fast schon zugewachsenen Pfade zugesagt, die das ganze etwas "abenteuerlicher" erschienen ließen. Lange Hosen sind aber Pflicht. Teilweise standen die Brennnesseln fast zwei Meter hoch.



Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Kommentare