Breisiger Ländchen

[0042-14-16.5-483.9-1400.0]

Des Wandern Lust ist: dass man die Zwecklosigkeit genießt. Genüge im eigenen Selbst zu finden: das ist des Wanderns höchste Stufe.

Lieh tse (440 - 370 v.Chr.)

Heute stand die erste größere Wanderung nach den Krankenhausaufenthalten zuletzt an.
Alles bestens !!!
Auf der Wanderung des "Märchenwaldes" dieses Jahr bei Bad Breisig hatte ich bereits die Markierungen dieses weiteren Rundweges des Rheinburgenweges entdeckt.
Heute bin ich ihn dann endlich erwandert.





Wir starten in der Nähe der Römertherme an den dortigen Tennisplätzen und sehen bereits die ersten Schilder des Weges selbst.



Nachdem wir an den Tennisplätzen in den Wald hineingehen, finden wir uns bereits auf einem schmalen Pfad wieder, den wir nun stetig nach oben erwandern.



Die Beschilderung ist vorbildlich, so dass nicht ständig ein Blick auf die Wanderkarte bzw. das Wandernavi getätigt werden muss.


Wir verlassen zunächst nach kurzer Strecke den Wald und erahnen nur noch die weitere Wegführung.

Gut, dass meine Hunde Fährten gelernt haben ;-)

Das macht Spaß und ist schon etwas Besonderes.


An einer dortigen Sinnesbank machen wir einen kurzen Halt.
Der Rüde wird in Position gesetzt und es wird schnell ein Schnappschuss mit Blick auf den Rhein gemacht.


Es geht mit einem Schwenk nach links bis zum Waldrand hinauf.

Wir waren sehr früh unterwegs und so war es hier noch etwas kühler.



Im Verlauf der Wanderung treffen wir an zwei Stellen auf einen Hinweis zur weiteren Wegführung.

"Mit Rücksichtauf die landwirtschaftlichen Anlieger, wurde das nächste Teilstück nicht markiert ..."

Es folgt der Hinweis auf den weiteren Verlauf für dieses kurze Stück bis zum Waldrand.
Dort treffen wir direkt wieder auf eine Markierung.

Verlaufen ist ausgeschlossen.

Während wir an den Feldern vorbeigehen, höre ich es rechts von uns rascheln.

Diese schönen Tiere sehen wir mehrfach auf der Wanderung.

Liebe Hundewanderer: bitte (!) nehmt Eure Hunde an die Leine.


Am Ende des Waldrandes treffen wir auf ein zweites solches Hinweisschild.

Auch hier kann man sich nicht verlaufen.



Wir laufen jetzt auf den Ort Gönnersdorf zu und genießen die weiten Aussichten, die sich uns hier bieten.

Wir befinden uns hier am Dietenkopf.




Unter anderem sehen wir in der Ferne bereits die Burg Olbrück liegen.




Hier noch einmal mit Maximalzoom fotografiert.



Es geht jetzt oberhalb von Gönnersdorf weiter.

Ab hier fange ich dann auch an zu "humpeln".
Mein Fersensporn meinte, sich mal wieder nach langer Abstinenz melden zu müssen. ;-)



Auf freiem Felde geht es jetzt von Gönnersdorf - welches wir aber nur am Rand streifen - in grobe Richtung Waldorf weiter.


Waldorf selbst erreichen wir jedoch bei diesem Rundweg nicht.
Es geht nach rechts vorbei am Berghoten Iwelstein.




In der Ferne liegt die Autobahnbrücke der BAB 61.

Wir sind jetzt knapp drei Stunden unterwegs. Langsam aber sicher wird es warm.



Es geht nun auf das Wildgehege zu.
Ein breites Tor bietet den Eintritt hier hinein.

Baum frisst unsinniges Schild.

Ich habe es so gelesen, dass dort mal gestanden haben muss: "Kein Durchgang mit dem Hunde verboten."
Vielleicht ist es ja auch nur der Hinweis: "Durchgang mit Wunde verboten." Das würde ja Sinn machen.

Es gibt übrigens keine Umleitung, so dass es sich nur um letzteren Hinweis handeln kann.


Während der Zugang breit genug ist, wird es beim Ausgang schwierig. Mit Rucksack auf dem Rücken ist dieses schmale Drehkreuz nicht wirklich zu schaffen. Da sollte ggf. nachgebessert werden.

Natürlich besitze ich die Gabe der Telekinese, so dass mein Hund und ich erst wieder am anderen Ende portiert sind. ;-)



Im weiteren Verlauf kommen wir am Segelfluggelände "Mönchsheide" vorbei.

Es ist jetzt 11:00 Uhr morgens.
Scheinbar geht es gleich los.

Wir verzichten auf die Schleife zum Gutshof Mönchsheide, da wir nicht hungrig sind, und gehen weiter geradeaus, um dann wieder auf den Rundweg zu gelangen.

Es geht wieder in den Wald hinein, wobei wir zwischenzeitlich wieder eine schöne Aussicht genießen können.



Es geht vorbei an der nicht mehr sichtbaren "ehemaligen keltischen Fliehburg".



Was man sehen kann, ist dieser schöne Blick über den Rhein auf Schloss Arenfels auf der anderen Seite.



Ab jetzt geht es wieder abwärts nach Bad Breisig hinein.



Gleich sind wir im Ort und gehen dort an der Verkehrsstraße zurück zum Startpunkt der heutigen Wanderung, den wir nach etwa 4 Stunden reiner Wanderung erreichen.







Fazit:

Schöne beschauliche Rundwanderung mit schönen Aussichten.
Für Hunde ist Flüssigkeit mitzuführen, da unterwegs keine Möglichkeit auf natürlicher Basis besteht.
Dringend ausgetauscht werden müsste das Drehkreuz an einem der Zugänge zum Wildpark.



Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Kommentare

Marina Speckgartner hat gesagt…
Da is offensichtlich wohl sogar die Natur dagegen, dass du mit deinen Hunden dort nicht gehen darfst :D.

Aber Spaß beiseite, ich bin grad auf deine Seite gestoßen, weil ich nach einer bestimmten Info gesucht habe und vielleicht kannst du mir eine Frage beantworten? Ich passe derzeit auf den Hund meines Freundes auf (ein kleiner Mischling, sehr lebhaft) und möchte mit ihm gern mehr spazieren gehen. Da ich allerdings nicht so gut zu Fuß bin (im Moment), möchte ich mir im Netz neue Wanderstöcke kaufen - hast du eine Idee, worauf ich dabei achten sollte?
Mungo Mungenast hat gesagt…
Hallo Marina!

Wir lassen uns halt nicht aufhalten ;-)

Wegen den Stöcken: schwierig zu beantworten, da ich selber keine nutze (habe keine Hände mehr frei) ;-)

Ich habe dennoch welche im Wagen liegen und mir hierbei zuvor folgendes überlegt:
- leicht
- zusammenschiebbar, damit sie auch irgendwie am Rucksack festgemacht werden könnten
- vernünftige Dämpfung
- keine teuren

Da ich allerdings ab und an "Nordic Walking" mache, habe ich sowohl starre, als auch einschiebbare, halt passend zu meiner Größe gekauft.

Mein Vorschlag: starte evtl. mit Nordic Walking Stöcken um die 15,- € und schau, ob sie Dir im Gebrauch reichen.

Bin allerdings kein Fachmann, was das angeht.

LG: Mungo
Marina Speckgartner hat gesagt…
Hallo! Vielen Dank für deine Antwort! Dass du kein Profi bist, war mir schon klar, aber ich wollte auch eine ehrliche Antwort und nicht die eines Verkäufers :).

Lg Marina