Buchvorstellung: "Und morgen seid Ihr tot"







Heute möchte ich gerne das zweite Buch vorstellen, welches anlässlich des Welttag des Buches von mir verlost wird.

Informationen zu dieser Aktion speziell in meinem Blog finden sich hier.

Besonders danken möchte ich hier dem Dumont Buchverlag, der an mich herangetreten ist und mich insgesamt sogar zwei Bücher vorstellen lässt - sie mir also sogar für diese Aktion zur Verfügung stellt.

Es geht zwar nicht um "wandern", aber um Reisen und Gefahren hierbei und passt somit auch zu dem Grundthema meines Blogs.


Daniela Widmer und David Och: 
Und morgen seid Ihr tot
259 Tage als Geiseln der Taliban



Verlag:
Dumont Buchverlag

Autoren:
Daniela Widmer und David Och

Titel:
Und morgen seid Ihr tot
259 Tage als Geiseln der Taliban

2. Auflage 2013
320 Seiten / Hardcover

ISBN: 978-3-8321-9722-3 



Inhalt (Quelle Dumont Verlag):

Achteinhalb Monate Todesangst

Es sollte eine Reise entlang der Seidenstraße werden. Sie endete in der Gewalt pakistanischer Taliban. Achteinhalb Monate lang lebte ein Schweizer Paar in Todesangst. Nun erzählen sie ihre eindrucksvolle Geschichte. Sie führt in eine Region, von der zwar in den Medien viel die Rede ist, die aber kaum einer kennt: ins pakistanische Waziristan, nahe der Grenze zu Afghanistan, ins Stammland der Taliban.
Am 1. Juli 2011 beginnt der Albtraum. Daniela Widmer und David Och werden in Belutschistan (Pakistan) von einem bewaffneten Kommando aus ihrem Reisebus gezerrt und 500 Kilometer Richtung Norden verschleppt. Die »Gotteskrieger« wollen Lösegeld für sie kassieren.
Im Laufe der Monate wird die Situation immer auswegloser. Als sich in den Wintermonaten auch die letzte Hoffnung auf einen Erfolg der Verhandlungen zerschlägt und die Bewachung immer nachlässiger wird, treffen David und Daniela eine mutige Entscheidung.
Am 15. März 2012 gelingt die spektakuläre Flucht. Zurück in die Schweiz. Doch gibt es das noch: ihr altes Leben?


Zusammenfassung:

In insgesamt sechs Kapiteln erzählen die beiden ehemaligen Geiseln von ihrer Gefangennahme, den vielen Verschubungen, verständlichen Ängsten, Krankheiten, dem Leben der Geiselnehmern, den Lösegeldverhandlungen, dem Versuch körperlich fit zu bleiben etc..

Nicht verhehlen möchte ich hier an dieser Stelle die Kritiken, die im Nachhinein den beiden Autoren entgegen schlug.

Als Beispiele seien unter anderem folgende Kritiken genannt:

> "Wie unverschämt dürften Geiseln sein?" - Neue Zürcher Zeitung vom 29.08.2013
> "Sorry! Wir haben kein Bedauern!" -  Tagesanzeiger Schweiz vom 27.08.2013

Hinterfragt wird u. a., wie man so "leichtsinnig" sein kann, in dieser Krisenregion "Urlaub" zu machen etc..

Warum schreibe ich das hier ?

Weil ich denke, dass man sich vor dem Lesen selber diese Frage stellen muss.
Nichtsdestotrotz sollte das Buch dann aber unabhängig von der eigenen Meinung gelesen werden.
Das hat der Inhalt verdient.

Was hat mich für dieses Buch begeistert ?

Ich bin mir sicher, dass sich nicht wirklich viele in eine solche Lage hineinversetzen können.
Fremdbestimmt. Angstbehaftet.

Wie verhielten sich die Geiselnehmer ? Wie kamen die beiden Geiseln zurecht ?
Wie versuchten beide, mit dieser Situation Tag um Tag umzugehen ?

Wie äußerte sich in diesem Fall das so genannte "Stockholm-Syndrom" ?
Wie versuchte man einigermaßen "Normaliät" in den Geiselalltag zu bringen ?

Dies alles beantwortete mir das Buch.
Und ich kann es ehrlich weiterempfehlen.

Ein Mitschnitt einer Sendung des WDR (Kölner Treff) vom 20.01.2014 findet sich hier:



Verlosung:

Ihr interessiert Euch für dieses Buch und würdet es gerne im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" bei mir gewinnen ?


Weitere Informationen zu dieser Aktion, den Teilnahmebedingungen etc. findet Ihr in diesem BLOG hier.





 

Kommentare

Lese Linchen hat gesagt…
Oh das wundert mich aber, dass hier noch niemand teilgenommen hat. Ich würde gerne an der Verlosung für dieses Buch teilnehmen, da ich die gesamte Sendung der beiden im WDR gesehen habe und gern noch mehr erfahren würde, über die unvorstellbaren Dinge, die diese Menschen erlebt haben.

Viele Grüße und lieben Dank für die Verlosung !
Elja
Leselinchen(at)gmx.de
Mungo Mungenast hat gesagt…
Dann drücke ich mal die Daumen.
Es haben aber noch ein paar teilgenommen und dies in meinem letzten Post getan.

LG: Mungo
MartinB hat gesagt…
Das ist ein interessantes Thema. Da versuche ich doch mein Glück!

Lieben Gruß
Martin