Münster und Aasee

[0036-14-12.9-418.1-1334.2]

Jeder kann ein Schiff steuern bei ruhiger See.

(Sprichwort)


Ein Seminar trieb mich nach Münster.
Und da ich auch hier nicht ruhen wollte, habe ich mir zuvor einen Rundweg um den Aasee und einen Teil der Innenstadt in Münster zusammengebaut.

Das schöne Wetter lockte natürlich Heerscharen von Joggern, Hundewanderern ohne Leine etc. über die Uferpromenade.
Aber da die Hunde ja auf Haus und Hof aufpassen, konnte ich entspannt wandern.

So wird es diesmal auch nur eine Aneinanderreihung von Bildern geben.





Nach einem kurzen Weg durch ein Wohngebiet gelange ich an den Aasee.



Unterwegs auf der Uferpromenade werfe ich einen Blick auf die Kardinal-von-Galen-Straße / Brücke.




Und ja: Münster ist eine Fahrradstadt.




Die Gebäude und teilweise Verzierungen faszinieren mich.




Schon bald stehe ich vor dem St.-Paulus-Dom.




Dank Zoom kann ich mir auch die Verzierungen aus der Nähe anschauen.




...





...












 Es soll keiner sagen, Münster hätte nicht genügend Kirchen.





Der Weg führt mich jetzt zum Schloss Münster.


Das Fürstbischöfliche Schloss im westfälischen Münster ist ein in den Jahren von 1767 bis 1787 im Stil des Barock erbautes Residenzschloss für Münsters vorletzten Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels.
Seit 1954 ist es Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität (Quelle).



Ich gehe eine komplette Runde im Schlosspark und komme seitlich wieder hervor.




Auf dem weiteren Weg stelle ich fest, dass es der LBS nicht schlecht gehen kann, bei diesem Bau ...











Noch vorbei an "Herkules Taten" ...




... und ich bin wieder am Aasee, diesmal auf der anderen Uferseite angekommen.




So werfe ich am Ende noch einen Blick zurück, bevor es wieder zum Seminargebäude zurückgeht.




outdooractive: Touren finden und planen auf Europas größter Outdoor-Plattform Mehr erfahren >

Kommentare

Elke Bitzer hat gesagt…
Haste meine Geburtsstadt aber schön abgebildet :-)
Mungo Mungenast hat gesagt…
Wenn ich mich hier auskennen würde und es nicht schon so spät gewesen wäre, hätte ich vermutlich noch interessantere Objekte gefunden.