Rund um die Marksburg bei Braubach

[0038-14-13.3-446.7-1362.8]



Gegen Volkeswill' und Sturmgebraus ist die stärkste Burg ein Kartenhaus.

[Dr. Julius Wegeler (1807 - 1883)]


Heute war es endlich soweit: eine Wanderung um die Marksburg bei Braubach am Rhein.
Ein weiterer "Wanderteufel" - Rüdiger Born - hatte mir die Wanderung empfohlen und die Daten gesendet.
Auch hier noch einmal meinen besonderen Dank für diese wirklich klasse Tour !!!




Ich starte mit dem Rüden und der Rüdin ;-) am Wanderparkplatz in Braubach am Friedhof.

Auf der Wandertafel werden weitere interessante Rundwanderungen aufgezeigt.



Schon vom Parkplatz aus können wir die Marksburg sehen (hier herangezoomt) - eine aus dem 12. Jahrundert stammende Höhenburg
Auf dem Rückweg werden wir direkt an ihr vorbei kommen.




Es geht zunächst auf schmalem Pfad in den Ort selbst hinein.



Mir gefällt so etwas sehr.
Direkt zu Beginn schon schmale Wege.




Im Laufe der Wanderung werden wir die Burg insgesamt aus drei Richtungen bewundern können.
Immer wieder taucht sie in unser Blickfeld (herangezoomt).



Im Laufe der Wanderung treffen wir auch auf den Mühlbergweg, der uns wieder in Rheinnähe bringt und als Höhenweg angesehen werden kann.





Wunderbare Aussichten treffen wir immer wieder an.
Schön, dass das Wetter mitspielt.









Blick auf die Marksburg und Braubach im Tal.
Schon jetzt ist klar, dass wir auf dem weiteren Weg im Tal landen werden, um von dort aus wieder hoch zur Burg zu laufen ...



Ich kann nicht anders.
Ich muss die Burg aus fast jedem Blickwinkel fotografieren ;-)




Wir halten uns nun parallel zum Rhein in grobe Richtung Lahnstein.




Kleines Gruppenfoto am "keltischen Hügel".



Nach etwa drei Viertel der Wanderung treffen wir auf den Rheinsteig und halten uns jetzt an die Markierungen und Wegweiser zur Marksburg.



So geht es auch im nächsten Ort wunderbar geführt über einen schmalen Pfad an einem Bächlein durch den Ort selbst.



Im weiteren Verlauf treffen wir auf einen - dem Felsen abgerungenen und mit Sicherungsseilen versehenen - Weg.
Klasse!




Wir haben es geschafft und sind am Ende dieses Weges angelangt ...










... um erneut in die Höhe geführt zu werden.

Aber schwitzen kann ja auch gut sein ;-)




So gelangen wir auf eine Aussichtsplattform mit Flagge des Rheinsteiges.




Ein Blick nach links zeigt: es steht noch ein Anstieg an.



Also erst einmal hinunter nach Braubach und einen Blick nach rechts geworfen.

Ganz weit rechts mittig kann man Schloss Stolzenfels erahnen.



Wir werden jetzt ins Tal geführt und durchwandern kurz Braubach selbst.
Hierbei gelangen wir auch auf den Burgenlehrpfad.



Letztendlich kommen wir direkt an der Burg vorbei.
Aufgrund der Hunde verzichte ich auf eine Besichtigung und setze den Weg zum Start- und Ausgangspunkt fort.








Fazit:

Ich bin immer noch begeistert.
Eine wirklich klasse Wanderung bei schönstem Wetter, aber vielleicht höchstens 13 Grad.
Ein paar anstrengende Steigungen, aber auch wunderbare Aussichten.



Touren finden und planen auf Europas größter Outdoor-Plattform: outdooractive.com Mehr erfahren >

Kommentare