Bengener Heide

[0015-14-10.4-153.6]

Ein freier Tag und ein Sonne-Wolken-Mix, wobei für den Nachmittag bereits wieder Regen gemeldet wurde.
Dementsprechend zwei Hunde eingetütet und nicht allzu weit gefahren.
Es wurde eine Rundwanderung an der Benger Heide (bei Bad Neuenahr).



Gestartet sind wir Im Schwertstal bei Bad Neuenahr in der Nähe von Apollinarisgelände.

So treffen wir auch auf den Rotweinwanderweg, der uns ein kurzes Stück begleiten wird.




Schnell führt uns der asphaltierte Weg in die Höhe und wir können durch die Weinstöcke auf Bad Neuenahr schauen.



In der Ferne ist das Kloster bzw. das Gymnasium Calvarienberg zu sehen.




Draga hat Spaß und grinst in die Kamera.



Wir folgen den Wegweisern des Rotweinwanderweges und erhaschen immer wieder Blicke in die Ferne.



So werden wir auch an der Hemmessemer Hütte vorbei, die für Feste und Feiern gemietet werden kann.


Wir umrunden diese Örtlichkeit und bewegen uns weiter auf dem Weg.

So sehen wir alsbald links von uns bereits Lantershofen liegen.




Es geht ein kleines Stück oberhalb parallel zur BAB 573 vorbei ...



... und wir stoßen nach einem kleinen Schlenker zur Karweiler Marienkapelle, die ihren Ursprung im Dreißigjährigen Krieg hat.



Der Weg führt uns nun kerzengerade auf den  Flugplatz Bengener Heide zu.




So laufen wir ein Stück neben dem Gelände her.



Mal ein anderes Motiv.



Direkt neben diesem Flugplatz befindet sich auch die Heidestube Bengener Heide, die bei unserer Wanderung sogar geöffnet war.



Zeitlich hätte es gepasst. Wir wandern jedoch weiter und machen noch einen kleinen Bogen um die Start bzw. Einflugschneise.



So schauen wir nunmehr auf die Talbrücke Bengen (BAB 61), an der wir erst letztens für eine Rundwanderung gestartet sind.




Zwischendurch werden die Hunde ein wenig bespaßt ...

 

... bevor wir nach einer weiteren Schleife aus der Ferne wieder auf die Start- / Landezone des Flugplatzes schauen.



Wir gehen nun parallel zur BAB 61 zum Kesselberg.
Zwar sind die Fahrzeuge deutlich zu hören, diesen Blick allerdings wollen wir mitnehmen.



So treffen wir wieder auf den Rotweinwanderweg, dem wir bis zu unserem eigenen Startpunkt wieder folgen werden.




Noch einen letzten Blick in die Ferne ...




... bis wir wieder an unserem Fahrzeug angelangen.








Fazit:

Nette Rundwanderung, die sich im Bereich der Bengener Heide beliebig verlängern bzw. verkürzen lässt.
Schöne Aussichten, aber auch kurzfristig der Lärm der Autobahn.


Kommentare