Andernacher Stadtwald

Etwas mieslaunig ob des nicht gemeldeten Regens am frühen Sonntagmorgen fuhren wir zwei Männer (Rüde und ich) erst einmal in Richtung "hellere Wolken".

Da ich letztens eine Rundtour im Andernacher Stadtwald ausgearbeitet hatte, passte die Fahrtrichtung mit Wanderwunsch zusammen.

Kurz vor dem Startpunkt eine kurze Regenschauer, die allerdings ebenso schnell aufhörte, wie sie begonnen hatte.


In unmittelbarer Nähe des Startpunktes am Restaurant Krahnenberg befindet sich ein erstes Denkmal.

"Gewidmet seinen Gründern der Rhein-Mosel-Gau, Mai 1913"


Wir sind zunächst auf einem Teilstück des Rheinhöhenweges unterwegs.
So erhaschen wir unterwegs einen Blick auf Leutesdorf, da wir im Uhrzeigersinn unterwegs sind.

Schade, dass es so bedeckt ist.


Doch zuvor machen wir noch einen kleinen Abstecher auf eine Aussichtsplattform unterhalb des Restaurantes und blicken über Andernach in grobe Richtung Neuwied / Koblenz.




Es geht zunächst am Waldrand oberhalb des Rheines in Richtung Bad Breisig, bevor wir für ein kurzes Stück in den Wald eintauchen.






Wir sind auf vielen Wegen unterwegs.

Dann kann ich die Kilometer auch mit sieben multiplizieren, oder ?

;-)




Hier schauen wir auf den Ortsteil Namedy, den wir auf dem Rückweg durchlaufen werden.



Doch zunächst halten wir uns jetzt links am Waldrand und erreichen das sogenannte Hochkreuz.









Wenn das Wetter besser wäre, könnten wir hier eine wunderschöne Aussicht genießen.



Die Qual der Wahl ?

Nein, wir haben unser Ziel ja vor Augen.



Kraftvoll.

Erinnert ein wenig an die "Baumbarts" aus dem Buch "Herr der Ringe".



Wir halten uns nunmehr auf das Jakobstal zu und können in der Ferne sogar den Bergfried der Burgruine Olbrück erkennen.










Wir treffen an der Stele "Hohe Buche" ein und halten uns rechts auf dem asphaltierten Weg in Richtung der Höfe.


Rechts ist der "Hüttenhof", den wir anlaufen werden.

Interessant ist, dass hier ein kurzes Stück Wanderweg  mit Draht und Flatterband abgesperrt ist.

Da das aber nichts Offizielles war, halten wir uns da nicht dran.


Es geht jetzt in den Wald hinein und abwärts.

Zwischendurch ein Blick auf mein Outdoornavi, auf welchem ich die ausgearbeitete Route parallel zur Aufzeichnung anschauen kann, um auf der Strecke zu bleiben. So weiß ich, dass es gleich hinab auf den unten sichtbaren Weg geht.




Wir nähern uns nun Namedy und sehen die Wasserburg links unter uns liegen.








Vorbei geht es links an dieser Kirche ...
 



... und wir durchqueren den Burghof, um einen Blick auf die Frontseite der Burg Namedy zu werfen.




Nach einem kleinen Abstecher in Namedy selbst treffen wir am Friedhof auf diese Gedenkstelle für Gefallene der Kriege.







Wir gehen in den Wald, bewältigen eine kurze Steigung, bevor wir abwärts geführt werden und hier direkt unter der Brücke der B9 entlang gehen.


Kurz vor Erreichen von Andernach sehen wir im Hintergrund den "Alter Krahen".
Hier leider  etwas verdeckt durch den Masten.




Auch sonntags wird auf dem Rhein gearbeitet ;-)



Der kurze Abstecher nach Andernach selbst führt uns am "Runder Turm Andernach" vorbei.

Wenigstens hat sich das Wetter gebessert.








An der gleichen Straße stoßen wir auf die Kirche "Maria Himmelfahrt".







Beinahe wären wir an dieser Unterführung unter der Eisenbahn vorbeigegangen. Tatsächlich werden hier einige ausgewiesene Wanderwege durchgeführt.

Danach geht es rechts hoch.

Das aber etwas heftiger und etwas anstrengender am Ende der Wanderung.

Nach wenigen Metern haben wir schon diese Höhe erreicht und schauen wieder auf Andernach hinab.




Noch ein kurzer Blick zurück, bevor wir am Fahrzeug ankommen und die Rundwanderung endet.







Fazit:

Auch hier gilt: kein Premiumwanderweg, kein Traumpfad.
Wer aber damit leben kann, wird viele interessante Ausblicke und Eindrücke gewinnen können.
Auch dieser Rundweg hätte besseres Wetter verdient.
Allzu viele Wanderer / Radfahrer haben wir nicht gesehen.


Kommentare

Elke hat gesagt…
Sieht nach einer für mich passenden Tour, vor meinen Besuchen in Linz, aus. Schöne Ausblicke auf den Rhein und ein paar nette Bauten.

Klasse Fotos wie immer :-)
Mungo Mungenast hat gesagt…
Danke.
Lohnt sich eher bei schönem Wetter.
Kommt auch wieder ;-)