Eltzer Burgpanorama

Heute war der vorletzte - noch nicht erwanderte - Traumpfad an der Reihe: Das Eltzer Burgpanorama an der Mosel. Deutschlands schönster Wanderweg 2013.

Ich habe ihn mir extra auf einen Wochentag gelegt, um den zu vermutenden Legionen von Heerscharen auf dem gleichen Weg zu entgehen.

Bis auf die Örtlichkeit der Burg Eltz - und den Zuwegungen von anderen Wanderwegen - selbst hat das auch funktioniert.



Gestartet sind wir in Wierschem am dortigen Dorfgemeinschaftshaus

Und wir waren als Einzige dort auf dem Wiesenparkplatz.



Falls das niemand glauben sollte: hier das Beweisfoto.
Der silberne Pkw ist unserer ;-)

Wir gehen Wanderung wie vorgeschlagen im Gegenuhrzeigersinn.

Wir sind uns nicht sicher, ob wir trocken bleiben.

Durch den Regen sind die Wege sehr (!) rutschig.
Man merkt dem Boden schon an, dass hier viele Wanderer unterwegs waren.


Wir verlassen derweil die freie Fläche und es geht in den Wald hinein und dort abwärts bis an den Elzbach.
Ein kleiner Wasserfall lässt sich rechter Hand erkennen.


Wir folgen der perfekten Wegschilderung und stellen fest, wie nahe wir dem weiteren - schon erwanderten - Traumpfad Pyrmonter Felsensteig sind.

Wir verlassen den breiten Forstweg letztlich wieder und es geht über Pfade weiter.

Etwas später geht es links vom Elzbach den Hang hinauf.


Nicht unverhofft, aber dennoch überraschend, kommen wir an dieser Felsnase vorbei und haben direkt die Burg Eltz vor uns liegen.

Grandios!

Wahrscheinlich wegen meiner auffälligeren grünen Hose, dem Hund an der Leine, höre ich bei einer Wandergruppe aus dem Ruhrpott: Das ist bestimmt der Förster ;-)



Bevor ich jetzt weitreichende Informationen in diesen Blog hineinschreibe, verweise ich lieber auf zwei Internetseiten, nämlich die Homepage der Burg selbst und die Informationsseite bei Wikipedia.

Übrigens: Die Burg Eltz zierte seinerzeit die 500,- DM - Banknote.

 
Mal ein Foto vom Eingangstor - möglichst ohne die vielen Personen drauf zu kriegen.

Die Burg hat - laut Homepage - täglich vom 24.03. bis 03.11. von 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet und kann - kostenpflichtig - besucht werden.


Wir betreten noch das erste Tor und dann führen uns viele Treppenstufen wieder auf das Niveau des Elzbaches. Wir passieren mehrere französische Schulklassen und treffen auch noch auf einen weiteren - kupierten - Dobermann mit seiner zweibeinigen Familie.


Wir laufen an der Ringelsteiner Mühle vorbei.

Auch hier bietet sich eine - allerdings kostenpflichtigen - Parkmöglichkeit.

Wer knackige Aufstiege lieber am Anfang seiner Wanderung hinter sich bringen möchte, parkt besser hier.


Wir haben die Mühle hinter uns gelassen und wechseln über eine Metallbrücke auf die andere Uferseite des Elzbaches.

Und jetzt wird es giftig! Es geht - wenn auch in Serpentinen - steil einen dem Hang abgerungenen Pfad hinauf. Alter Schwede.

Jens, Ramona: Ich kann Euch verstehen ;-)

Nachdem wir das steilste Stück hinter uns gelassen haben, können wir aus der Höhe in die Ferne schauen.

Es geht jetzt nur noch leicht aufwärts.
Die Beine wollen bei mir aber noch nicht wieder so richtig in's "schwingen" kommen.


Wir treten aus dem Wald und werden über diverse Wege zurück nach Wierschem geleitet.

Ab hier regnet es jetzt stetig - ist aber auszuhalten.



Wir können Wierschem schon sehen und sind alsbald wieder am Fahrzeug angelangt.

Nun stehen etwa vier weitere Autos am Startpunkt.





Fazit:

Auf jeden Fall ein "netter" Weg, trotz des Wetters.
Der Anblick der Burg ist schon beeindruckend.
Meines Erachtens wird jedoch ein großer "Hype" um diesen Wanderweg gemacht.
Für mich ist er sicherlich einer der besseren Traumpfade, persönlich fand ich jedoch die - für die Wahl zum schönsten Wanderweg ebenfalls nominierte - Traumschleife Murscher Eselche  um Längen besser.
Für kleine Hunde könnte es im Bereich der Treppen (Abstieg) der Burg schwierig werden.


Kommentare

Anonym hat gesagt…
Schöner Bericht. Und klug geplant. Den Weg werde ich irgend wann auch einmal gehen.
Ein Besuch auf Burg Eltz lohnt sich schon. Ich war vor ca. 23 dort. Da waren die Besuchergruppen noch recht überschaubar. Am besten klappt das bestimmt früh morgens.
Es grüßt der Uwä