Test "iPhone Power Station"

Wer kennt es nicht, das Problem mit der Akkuleistung der Smartphones beim Aufzeichnen der Wanderung.

Während des Tracks noch ein paar Wegpunkte angelegt und schon wird es langsam kritisch.
So geschehen bei unserer Wanderung auf der "Traumschleife Burgstadt-Pfad".

Der Akku des iPhones war zu Beginn der Wanderung zu 100% aufgeladen. Am Schluss erhielt ich schon die Warnung, dass der Batteriezustand unter 20 % gefallen war.
Ich habe vielleicht 20 solcher Wegpunkte gesetzt, also nicht wirklich viele.

Da wir uns ja noch die Burg Kastellaun anschauen wollten, wurde es jetzt knapp.

Also flux die "iPhone Power Station" angekoppelt, um das Smartphone wieder aufzuladen.

Das Laden geht langsam aber sicher von statten, allerdings reicht diese kleine "Ladestation" nur, um das Handy um ca. 30% aufzuladen, dann ist auch diese "Power Station" ausgesaugt.

Fazit:

Grundsätzlich nicht schlecht, für lange Wanderungen reicht die Leistung allerdings nicht aus.
Wer nur ein wenig mehr Energie zur Verfügung haben möchte, dürfte mit diesem Gerät mit einem Anschaffungspreis von unter 10,- € ausreichend bedient sein.

Spezifikationen:

  • 3,7 V / 1000mAh / LiIon
  • Ausgang: 5 V / 500mA
  • Abmessungen: 60 x 10 x 45 mm
  • Gewicht: 40 g 


Kommentare