Panoramaweg Lind (Ahr)

Ein freier Tag - das Wetter besser.
Also den Rüden "eingetütet" und ab nach Lind (Nähe Ahrbrück) und den Panoramaweg ins Auge gefasst.

Da ich sehr früh unterwegs war, war ich auch noch der Einzigste (kann aber auch am Wochentag liegen).

Landschaftlich fantastisch - von der Beschilderung leider an einigen Stellen unlogisch oder gar nicht ausgezeichnet.
Ohne GPS hätte ich mich mindestens drei Mal verlaufen (ich nutze die App "Rheinland-Pfalz Touren",
es bietet sich an, die Tour herunterzuladen und auf dem Smartphone offline zu speichern.
Stellenweise weder Handy- noch Datenempfang).

Keine Trinkmöglichkeit für Hunde, daher Flüssigkeit mitführen.




Los geht es an dem kleinen Parkplatz am Sportplatz Hochkreuzhalle.


Egal, ob man wie wir entgegen dem Uhrzeigersinn geht oder die andere Richtung. Der Einstieg ist für die ersten Meter gleich.



Nach wenigen Metern erwartet uns dann aber auch schon eine erste schöne Panoramasicht.



Leider noch etwas diesig. Der Wanderung hat dies aber keinen Abbruch getan.




Ob er auch schneller als sein Schatten ist ?


Zunächst folgen wir dem asphaltierten Weg.
An einer Wegekreuzung geht es dann ein kurzes Stück nach links. In Höhe einer kleinen überdachten Sitzmöglichkeit geht es dann direkt nach links.
Die erste Wegekreuzung war nicht ausgeschildert.



Wir laufen den Wiesenweg hinunter und halten uns dann auf dem asphaltierten Weg nach links.



Etwas später finden wir die erste Hinweistafel zum Thema "Wetter".
Es geht links an der Bank vorbei !!!
Wenn wir dem Wegeschild gefolgt wären, wären wir nach rechts weitergelaufen und hätten und mächtig verlaufen.



Diese Linde kennzeichnet den Panoramaweg in Lind.




Interessante Beobachtungen bei der Wanderung.


Wir erreichen wieder den Ort Lind und halten uns nach rechts.
Auch hier leider nur irreführende Beschilderung.



Wir folgen der Straße durch das Wohngebiet, halten uns an der Gabelung nach rechts und treffen auf den "Ahrsteig".




Wieder erwarten uns fantastische Aussichten.



Ok.
Er wollte auch noch mal drauf.




Wir folgen ein Stück des Ahrsteiges, der scheinbar sichtbar ausgearbeitet wurde.




Wieder herrliche Ausblicke.


Wir folgen zunächst den Hinweisschildern des Ahrsteiges, laufen aber nach der Straßenüberquerung parallel zur Straße weiter bis zum Wald. Zwischenzeitlich biegt der Ahrsteig nach links ab. Da wieder keine Beschilderung zu sehen ist, verlaufen wir uns ein kurzes Stück bis zur Schwanerthütte und kehren um.
Dennoch hat sich der Ausblick gelohnt.



Langsam nähern wir uns dem Ende dieses Rundwanderweges und genießen noch einmal die frische Luft und die Sicht.




Herrliche Ruhe.




Kurz vor dem Parkplatz noch einen Blick zurück.




Wer die offizielle Strecke vergleicht, stellt fest, dass unsere abweicht.
Dies lag leider an der Beschilderung.






Und noch das Kilometerprofil.

Fazit:
Mit Sicherheit werden wir diesen Weg noch einmal laufen und können ihn sehr empfehlen.